Denise


Wohnort: ich darf das wunderschöne, etwas kaiserliche Wien in Österreich meine Heimat nennen.

Das wollte ich werden, als ich 6 war: Zirkusprinzessin (ja, ich wollte immer schon mein eigenes Krönchen haben)

und das bin ich nun geworden: Ernährungswissenschafterin, und ich bin immer noch auf der Suche nach meiner Krone.

So bin ich zum Lesen gekommen: Meine Liebe zu Büchern und Geschichten verdanke ich zum Großteil meinem Papa. Er hat mir, seit ich denken kann, nicht nur gerne Märchen vorgelesen, sondern sich sehr oft abenteuerliche Geschichten für mich ausgedacht. Das Beste an diesen Geschichten war, dass ich nicht einfach nur zuhören durfte, sondern selbst meine Phantasie miteinfließen ließ. Somit entstanden Wendungen und Ereignisse, die keiner von uns planen konnte. Selbst als ich dann schon meine eigenen Bücher gelesen habe, waren die Zeiten in denen ich mit meinem Papa Geschichten erfunden habe, die Besten.

So lässt sich meine Zeit gut vertreiben: Wenn ich nicht lese, spiele ich dank meiner Mama sehr gerne Klavier. Das Klavier hat mir immer schon geholfen meine Emotionen zu verarbeiten. Egal ob glückliche oder traurige. An kalten Wintertagen kann man mich auch gut mit tollen Filmen beschäftigen. Einem Disneyfilm-Abend werde ich selten etwas entgegenzusetzen haben.

Das will ich machen, bevor ich 90 bin: wenn es mir vergönnt ist, bis in dieses Alter zu kommen, dann hoffe ich, dass ich meinen stets wachsenden Stapel ungelesener Bücher in Form von Lesen abbauen konnte. Abgesehen davon, würde ich gerne den Segelschein machen und um die Welt segeln. Es wäre ein Traum von mir so viele Orte und Kulturen wie möglich kennenlernen zu können.
Sollte ich dann die 90 erreichen, sehe ich mich mit meinem Mann Seite an Seite sitzen, von unseren Enkelkindern umringt und gemeinsam werden Geschichten erfunden.


Meine nutzloseste Fähigkeit: Ich kann meine Zunge seitlich rollen... nach rechts und nach links.
Ich bin ein Crack in: Flechtfrisuren, lesen in so gut wie beinahe jeder Situation (ausgenommen ich fahre selbst Auto oder schlafe)
Ich bin ein Loser in: absichtlich rülpsen 

Diesen Rat/Spruch gebe ich gern weiter: Ein Spruch nachdem ich so gut wie immer mein Leben lebe: "Behandle andere stets so, wie du auch behandelt werden möchtest." 
Und einen Satz möchte ich auch noch mit euch teilen, denn den finde ich sehr schön und hat mir schon als kleines Kind eine bewundernswerte Frau mit auf den Weg gegeben: "Jeder hat ein bisschen Glück verdient."


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen