Denise liest märchenhaft durch 2016: letzter Sammelpost

Vorab, bevor ich hier irgendein Buch aufliste und bewerte, möchte ich mich herzlich bei Maya Shepherd und Bianca vom tollen Blog ProwlingBooks bedanken.
Danke, dass du diese Challenge zusammen mit Maya ins Leben gerufen hast und dass ihr so viel Herz da reingesteckt habt. Ich hatte wirklich viel Spaß an dieser Challenge :-)


Und nun zu den letzten erfüllten Punkten dieser märchenhaften Jahreschallenge 2016.




22.  Lies ein Buch mit Illustrationen









O.M.G.
einfach nur OMG!

Dieses Buch war ein krönender Abschluss für das Jahr 2016.
Dass ich Colleen Hoover mitlerweile genauso liebe wie meine Mitbloggerin dürfte vielleicht schon bekannt sein, doch jetzt verstehe ich, warum sie Confess so sehr liebt. Denn ich tue es auch.




Alleine die Idee hinter der Geschichte und vorallem die Umsetzung dieser haben es mir total angetan.
Sie hat wiedermal eine Topkreation hingelegt. 
Owen Mason Gentry - mein Traummann.

Colleen hat es aber mals geschafft mich inmitten einer Geschichte zu überraschen. Sowohl über die Wendungen in der Handlung als auch über die Entwicklung meiner eigenen Gefühle dazu.
Es ist immer wieder ein Genuss eines ihrer Bücher zu lesen! 

Somit von mir: 6 von 5 Kronen und ja ihr lest richtig.






88. Lies ein Buch in dem die Augen eine besondere Rolle spielen









Nun das Jahr neigt sich dem Ende und so auch die Challenge. Und da ich für Dezember wirklich nicht wusste was für ein Buch ich lesen soll, habe ich einfach mal nach einem winterlichen Cover gesucht.
So bin ich auf "Lucys Wunsch" von Anna Winter gekommen.






Doch... es hat sich herauskristalisiert, dass das Buch auch wahnsinnig gut auf den Punkt mit den besonderen Augen passt.
Lucy ist als kleines Mädchen in eine Notsituation geraten und wurde von einem Fremden gerettet. Sie hat wenige Erinnerungen an ihn, doch das woran sie sich erinnern kann bleibt ihr besonders gut im Gedächtnis. Spitze Eckzähne und silberfarbene Augen.
Der Fremde verschwindet bevor die Rettung kommt und seit damals macht sie sich auf die Suche nach ihrem heimlichen Retter.
Wird sie ihren Vampir finden?
Lucy ist auch mit einigen Mädchen in einer Selbsthilfe-Gruppe. In dieser sucht eine ihren Werwolf, eine einen Geist und wiederum andere auch Vampire.

Es ist eine recht nette Geschichte für zwischendurch. So wirklich gefesselt hat mich diese Geschichte am Anfang nicht aber vielleicht liegt es daran, dass ich schon lange nichts mehr mit/über Vampire gelesen habe. Doch als ich mich mit dem Gedanken angefreundet habe wieder mal eine vampirige Welt zu erleben, fand ich das Buch wieder gar nicht mehr so uninteressant.

Gute 3 von 5 Kronen gibt es hier von mir.












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen