"Confess" - Colleen Hoover







Dear Colleen,

thank you for introducing me my Bookboyfriend. I'll always love him, even when I'm going to meet a thousand other cute guys in a million beautiful stories. But no one will touch my heart like Owen did.

Love, 
Denise


Vorab: bitte entschuldigt, dass ich zwischen Englisch und Deutsch switche, doch die paar Worte von eben könnte ich auf Deutsch nicht so rüberbringen wie ich sie auf Englisch empfinde.


Ich möchte euch nichts über den Inhalt erzählen.
Bisher habe ich vier Bücher von Colleen Hoover gelesen und bei keinem hatte ich einen Spoiler über den Inhalt. Ich habe auch keinen einzigen Klappentext von ihr gelesen, bevor ich eine Geschichte gestartet habe und ich glaube, nein ich bin überzeugt davon, das ist mitunter ein Grund, warum ich dermaßen gefesselt und begeistert von ihren Werken bin.


Confess.
Ich gestehe, dass ich meinen Eindruck über dieses Buch nicht annähernd in Worte fassen kann.

Für mich hat Confess einen ganz eigenen Stellenwert bekommen. Keines der Bücher, die ich bisher gelesen habe, kann ich mit Confess vergleichen
Das heißt nicht, dass andere Bücher nicht besser sein können - ja, ich habe schon bessere Bücher gelesen. Aber keines, das in mir dieses Gefühl hervorgerufen hat.
Und "diesem Gefühl" kann ich keinen Namen geben, weil ich nicht weiß wie ich es beschreiben soll. Ich habe das Buch zu Ende gelesen und war komplett zufrieden. Keine offenen Fragen, keinen Wunsch nach 'wie geht es weiter?', keine Phantasien darüber was als nächstes Geschehen könnte und ich brauchte keine Zeit um das Buch sacken zu lassen oder es zu verarbeiten. Nein. Es ist komplett... und vollendet... und grandios so wie es ist.

Noch nie habe ich ein Buch nach der letzten Seite weg gelegt und war so ... zufrieden! Gesättigt. Beruhigt.

Colleens Bücher haben mich bisher sehr aufgewühlt. Ich habe lange an den Inhalten gekaut und ständig darüber nachgedacht. Was wäre wenn, was könnte weiter passieren, und und und.
Ich möchte hiermit nicht sagen, dass ich Confess gelesen habe, es schön zurück lege und vergesse weil ich nicht mehr darüber nachdenken muss. Es ist eher ein immer wieder an dieses Gefühl denken. Ich fühle mich wie in einer komplett makellosen runden wunderschön-farbigen Kugel. Es ist schön. Confess ist schön.
Ich bin begeistert!


Das i-Tüpfelchen ist, dass ich meinen Bookboyfriend aller Zeiten gefunden habe. Owen Mason Gentry.
Bisher war es Noah Calhoun und ich verehre Noah immer noch genauso wie vorher auch, doch Owen hat es auf eine ganz eigene Ebene geschafft.
Danke Colleen!


  
 Ich liebe es.

(I'll love Confess forever. Even when I'm reading other books.)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen